Was ist Ergotherapie?

Ergotherapie ist eine ganzheitliche Behandlungsmethode und wichtiger und fester Bestandteil in der Prävention, Rehabilitation und Entwicklungsförderung. Sie bezieht körperliche und psychosoziale Aspekte mit ein und wird individuell auf die Lebenssituation des jeweiligen Patienten zugeschnitten. Die Behandlungsverfahren sind darauf ausgerichtet, die motorische Fähigkeit, Wahrnehmung und Sensibilität sowie die kognitive Leistungsfähigkeit (Konzentration, Merkfähigkeit und Ausdauer) zu entwickeln. Verloren gegangene Fähigkeiten sollen gefördert werden, um eine grösstmögliche Integration in Schule, persönliches Leben oder Beruf zu ermöglichen.

Behandlungsfelder für Erwachsene

  • neurologische Krankheitsbilder
  • chronische Erkrankungen
Zu den neurologischen Krankheitsbildern, bei denen mit Hilfe der Ergotherapie verlorene Fähigkeiten gefördert werden sollen gehören zum Beispiel Schlaganfall, Parkinson, Multiple Sklerose und Alzheimer. Auch bei chronischen Erkrankungen im internistischen, orthopädischen und psychiatrischen Bereich ist die Ergotherapie ein wichtiger Bestandteil der Behandlung.

Behandlungsfelder speziell für Kinder

Kinder mit entwicklungsbedingten Störungen
  • der Motorik
  • der Wahrnehmung
  • der sensorischen Integration
  • der Konzentration
  • des Lernensdes Sozialverhaltens

Diagnosen:

  • ADS/ADHS, Entwicklungsverzögerung
  • Sensomotorische Störungen
  • Teil-Leistungsschwächen
  • Verhaltensauffälligkeiten

Behandlungsmethoden

  • Motorisch-funktionelle Übungsbehandlung (spezielle Handtherapie)
  • Behandlung nach Bobath
  • Sensomotorisch-perzeptives Training
  • Wahrnehmungsschulung (z.B.: nach Perfetti)
  • Kognitives neuropsychologisches Training (z.B. nach V. Schweizer)
  • Computergestütztes Hirnleistungstraining
  • Training der Aktivitäten des täglichen Lebens
  • Hilfsmittelberatung und Hilfsmittelversorgung
  • Wohnraumanpassung
  • Angehörigenberatung und Angehörigenanleitung

Wie bekommt man eine Ergotherapie-Verordnung?

Ergotherapie ist eine Vertragsleistung der gesetzlichen Krankenkassen und wird von Seiten des behandelnden Arztes verordnet. Ergotherapie wird als Einzelbehandlung oder auch als Gruppenbehandlung durchgeführt. Hausbesuche sind ebenfalls möglich.

Wie arbeiten wir?

Zu Beginn der Behandlung findet ein ausführliches Aufnahmegespräch statt, in welchem wir uns Zeit für ihr Anliegen nehmen. Es folgt eine detaillierte Diagnostik, mithilfe verschiedener Testverfahren. Sie dient dazu, einen individuellen Therapieplan zu erstellen. Im Mittelpunkt steht der Patient in seinem sozialen Umfeld. Wir sind sehr an der Zusammenarbeit mit Angehörigen, Ärzten, und anderen an der Therapie beteiligten Fachgruppen (z.B.: Physiotherapie, Logopädie und Erzieher) interessiert.