Christian Franzen, Leiter der Physiotherapiepraxis astral Vital am Marienkrankenhaus Cochem, im Gespräch mit einem Patienten

Trainingstherapeutische Reha-Nachsorge bei astral Vital

Die trainingstherapeutische Nachsorge richtet sich an Menschen, die im Anschluß an eine Reha-Maßnahme weiter Beweglichkeit, Koordination, Kraft und Ausdauer trainieren sollen. Ziel des Trainings ist es, Leistungsfähigkeit bzw. Belastbarkeit wieder zu steigern und Schmerzen zu verringern. Wir unterstützen euch dabei, nach eurer Reha weiter aktiv zu bleiben und mithilfe eines gerätegestützten Trainings die Fitness aufrecht zu erhalten, die ihr aufgebaut habt, um die Erfolge der Reha-Maßnahmen in den Alltag hinein fortzusetzen.

T-RENA im Überblick

  • gerätegestütztes Training
  • Beginn: spätestens 6 Wochen nach Ende der Reha
  • 50-minütiger Einweisungstermin

  • 2 Trainingseinheiten pro Woche
  • 26 Termine / jeweils 60 Minuten
  • T-RENA sollte innerhalb von 6 Monaten abgeschlossen sein

 

Weitere Infos & Kontakt

T-RENA-Trainingseinheiten und Krankengymnastik am Gerät dürfen auch während des Lockdowns stattfinden, wenn Ihr eine Verordnung KGG (Krankengymnastik am Gerät) habt. Wenn Ihr dazu Fragen habt oder einen Termin vereinbaren möchtet, könnt Ihr uns gerne anrufen unter

Tel.: 0 26 71 / 985 – 126

Oder Ihr schreibt uns eine E-Mail an:

E-Mail: astral@marienkrankenhaus-cochem.de